Vorträge I Präsentationen

 

Buchvorstellung: Botschafter Mag. Wilhelm M. DONKO: "Österreichs Kriegsmarine – Eine Seemacht und ihr Ende"

21. Juni 2018

 

 

 

Buchpräsentation: Dipl. Ing. Helmut MALNIG, "Historische technische Notizen in ROT-WEISS-ROT"

 

Buchpräsentation "Donaudampfschifffahrt – Postkarten erzählen Geschichte" 

Erwin Hauke ist der Autor der beiden Bände über die Donaudampfschifffahrt und stellte diese am 26. April im Marinevrband vor. Aus seiner Sammlung von über 3.000 Postkarten hat er zwei Werke zusammengestellt von denen einer die wunderbare Daonaustrecke beschreibt und der andere die verschiedenen Schiffe und Kähne vorstellt.

Gemeinsam mit dem Verlagsleiter Mag. Ludwig Zwickl hat er einen interessanten Vortragsabend gestaltet und wir konnten einiges Neues und für manchen von uns Unbekanntes erfahren. Der Verlag Bahnmedien legt den Schwerpunkt auf Eisenbahnen – speziell dampfbetrieben – hat aber auch diese beiden Bände herausgebracht, da auch hier das Dampfschiff als Raddampfer oder später Schaubendampfer im Vordergrund steht. 

Vieles was an der Strecke an Städten, Bauwerken, Burgen, Kirchen, Brücken usw. zu sehen ist hat uns der Autor spannend nahegebracht und mit Geschichte und Geschichten uns interessante Unterhaltung und Information geboten.

Wir danken den Herren des Verlags für die Präsentation und die weitere Information über das technikgeschichtliche und vielfältige Verlagsprogramm.

http://www.bahnmedien.at/new_2017-08-09/

 

Kann man auf U-Booten seekrank werden?

Univ. Prof. Dr. Reinhart Jarisch hielt im Marineverband einen Vortrag über seine Erfahrungen auf dem U-Boot U35 der Deutschen Marine

Dr. Jarisch ist am Floridsdorfer-Allergiezentrum tätig und beschäftigt sich mit der Behandlung der Seekrankheit (Nausea).

Es wurde ein gut wirkendes Gegenmittel entwickelt (Kaugummi).

Resüme:

Ja, auch auf U-Booten bei Überwasserfahrt kann man seekrank werden. Mit zunehemender Tauchtiefe werden die Schiffsbewegungen geringer.

Jüngere Menschen, unter dreißig, besonders Frauen werden leichter seekrank.

Am zweiten Seetag ist man schon weniger empfindlich. Daher am ersten Tag nur einen kurzen Törn unternehmen.

Der Auslöser der Seekrankheit ist Histamin. Vitamin C als Antihistaminikum ist günstig.

Ein Trost: Auch gestandene "Seebären" , Admiräle (Nelson) und sogar Fische können seekrank werden! Das hätten wir nicht gewusst!

Der interessante Vortrag wurde vom Auditorium gespannt verfolgt.

Karl v. Chizzola, ein U-Bootfahrer des 2. Weltkrieges erzählte über seine Erlebnisse 1944/45 auf einem VIIC Boot.

Hans Hofmann Chef der IGU (Interessensgemeinschaft U-Boot-Modellbau) berichtete über seinen Besuch auf einem Boot Typ 109.

Wir dankten mit einigen "Kutterläufern den Referenten! 

Vortrag Dr. Klaus Körner: "FAKE NEWS - rund um die Weltumseglung der Fregatte NOVARA"

Am Messeabend vom Donnerstag, 22. Februar hielt Dr. Klaus Körner einen äußerst gut besuchten und sehr aufschlussreichen Vortrag über "Dichtung und Wahrheit" betreffend der Berichte über die Weltumseglung 1857 – 1859. Es war wohl die erste Weltumseglung eines österreichischen Kriegsschiffes, und beim Betrachten der Besatzungslisten und des an Bord befindlichen "Forscherteams" konnten gelernte Österreicher vielleicht ahnen, dass es nicht unbedingt um eine wissenschaftliche Forschungs-Expedition ging. Jedenfalls wie gewohnt, hat Dr. Körner nach Recherchen in Archiven, Dokumenten und Aufzeichnungen im Kontext zu den damals geplanten Großprojekten – Suezkanal – andere Schlüsse gezogen. All dies spannend vorgetragen und mit Bildern untermalt. Wie immer danken wir dem Vortragenden für seine Ausführungen.

Vizepräsident - und Geburtstagskind - Helmut Aichinger danken wir auch für seine unermüdlichen Bemühungen Freunde und Bekannte zu unseren Vorträgen einzuladen. Ein weiterer Glückwunsch an Geburtstakskind Irene Assmus.

Evi und Alex Traiber gebührt wieder großer Dank für "Speise und Trank" – Wie immer hervorragend, alles wurde weggeputzt..

Johann Strauss - letzte Reise

Abschied von Ehrenpräsident Dr. Heinz Uhrner

Am 8. Juli ist unser Ehrenpräsident Dr.jur. Heinz Uhrner still im Kreise seiner Familie von uns gegangen.

Er war Präsident des Marineverbandes von 1991 bis 2002 und folgte Oberst Heinz Blasek nach. Er war auf dem Kreuzer KÖLN eingeschifft und gegen Kriegsende den Kleinkampfmitteln (Ein-Mann-U-Boote, Sprengboote etc,) zugeteilt.

Nach Kriegsende Jus-Studium und Ehe mit Frau Dr. Edith Uhrner. Leitung der Rechtsabteilung des Dorotheums.

Die Verabschiedung erfolgte am 19. Juli 2017 im engen Familien- und Freundeskreis.

Im Februar 2018 ist seine Witwe Frau Dr. Edith Uhrner verstorben.

Otranto-Gedenken 2017

Am Donnerstag, dem 18. Mai 11.30, treffen wir uns zu einer Veranstaltung in der MARINA KUCHELAU. Wir nehmen ein Mittagessen ein und gehen anschließend an Bord der FRIEDA von Charly Minke. Wir machen eine Runde auf der Donau und gedenken dabei an die dramatischen Ereignisse des 15. Mai 1917. Damals, vor 100 Jahren, griffen die k.u.k Rapidkreuzer NOVARA, HELGOLAND und SAIDA die Sperren der Otrantostraße mit Erfolg an und konnten trotz des alarmierten, überlegenen Gegners die Bocche di Cattaro wieder erreichen. 

Gedenkfeier LISSA / VIS  2016

TRADITIONSVERBÄNDE und KROATISCHE ÖFFENTLICHKEIT feiern auf der Insel LISSA / VIS am 20. Juli 2016

Weihnachtsfeier 2016

Festlicher Abend im Marineverband

Ausstellung im Bezirksmuseum Hietzing

Erzherzog Ferdinand Max und die Österreichische Kriegsmarine - Von Hietzing in die Welt

 

Eröffnung am Freitag, dem 30. September 2016 um 18.30

Dauer der Ausstellung bis 4. Dezember 2016 

Mittwoch 16.00 – 18.30, Sonntag 10.00 – 12.00

Bezirksmuseum Hietzing, 1130 Wien, Am Platz 2

Gestaltung: Bezirksmuseum Hlietzing, K.u.K. Kriegsmarine Archiv, Marineverband Wien

Lissafeier 2016 

Am 21. Juli 2016 hielt der Marinverband ein Lissafeier in kleinem Rahmen ab. Unter Präsident Dr. Eisner bestiegen wir in der Kuchelau das Schiff FRIEDA von Kpt. Charly Minke, um unserer Tradition folgend, einen Kranz an die Donau zu übergeben. An Bord der FRIEDA fanden sich 12 Mitglieder ein, nach einer kurzen Ansprache von Vizepräsident Marschner, setzten Manfred Pötsch und Manfred Bauer, den schönen in rot-weiß-rot gehaltenen Kranz, in die Fluten der Donau unter den Klängen dazupassender Musikbegleitung. Nach der Ansteuerung des Hafens von Korneuburg, vorbei an unseren Museumsschiffen NIEDERÖSTERREICH und OBERST BRECHT, kehrten wir in die Kuchelau zurück um im Restaurant der Marina den Tag ausklingen zu lassen.

Museumseröffnung in Kirchschlag

Am 29. Mai brach eine kleine Delegation zu diesem Event nach Kirchschlag auf. Willi Gärtner, Alex Traiber, Karl Dennacher, Franz Redl und Gusti Pieler als "Einheimische" wohnten der Eröffnung, zu der uns Direktor Heinz Speck eingeladen hatte, bei.

Außerdem freuten wir uns auf das Wiedersehen mit unserem Kameraden und ehemaligem U-Bootfahrer Vinzenz Seidl. Ein wieder gelungener Besuch, mit abschließendem Essen im Gasthof.

Ausflug nach Eckartsau.

Am 21. April 2016 trafen wir uns im Schloss Eckartsau zu einer interessanten Besichtigung mit Kaiserjause. Organisiert von Willi Gärtner.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fritz Marschner